Informationen zur Domain:
Die aufgerufene Domain ist bereits registriert. In der Domainsuche können Sie prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Domainname noch unter anderen Domainendungen zur Verfügung steht.

Webhosting + Domain
Webhosting - Tarife von Pixel X bieten nahezu für jeden Bedarf den erforderlichen Leistungsumfang.

Die Möglichkeit jederzeit zwischen den Tarifen wechseln zu können, sowie einzelne Leistungen wie Webspace, Datenbanken und weitere Domains aufzuschalten, schaffen eine flexibele Webhosting - Lösung die sich jederzeit Ihrem Bedarf anpasst.

Informationen für den Domaininhaber
Bei der Einrichtung Ihres Accountes wurde vom System diese Startseite automatisch hinterlegt. Diese Startseite zeigt den Besuchern Ihrer Domain, dass diese bereits registriert ist. Anderweitig würde der Server die Fehlermeldung ausgeben, dass diese Domain nicht erreichbar ist.

Sie können diese Startseite jederzeit löschen oder mit Ihren eigenen Inhalten überschreiben. Stellen Sie dazu eine FTP-Verbindung zum Serve her und wechseln in das Verzeichnis /html. Löschen oder überschreiben Sie einfach die Datei index.php.

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Internetseite behilflich.

Impressum

Pixel X e.K.
Kuhstrasse 26-27
38100 Braunschweig
Germany

Tel: +49 531 88616-0
Fax: +49 531 88616-16

E-Mail: info@pixelx.de

Handelsregister:
Braunschweig, HRA 14143

Geschäftsführer:
Michael Rottmann

Ust-IdNr.:
DE203785586
www . .

Aktuelle Nachrichten

Interview: "Israel unterschätzt die Hamas-Tunnel"
Die Hamas ist stärker als Israels Militärführung dachte: ARD-Korrespondent Richard C. Schneider erklärt im Interview mit tagesschau.de, was das mit den Tunneln unter Gaza zu tun hat - und warum die USA auf beiden Seiten derzeit als Vermittler schlechte Karten haben.

mehr lesen ...
Proteste gegen Gaza-Angriffe: Tote und Verletzte in Jerusalem
In und um Jerusalem haben Tausende Palästinenser gegen die israelischen Angriffe auf den Gazastreifen protestiert. Dabei kam es zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften. Mindestens zwei Menschen starben, Dutzende wurden verletzt.

mehr lesen ...
Mindestens 15 Tote bei Angriff auf UN-Schule in Gaza
UN-Generalsekretär Ban hat den Angriff auf eine UN-Schule im Gazastreifen scharf verurteilt. Unter den Opfern seien auch Mitarbeiter der Vereinten Nationen. Nach palästinensischen Angaben starben mindestens 15 Menschen. In der Schule waren Flüchtlinge untergebracht.

mehr lesen ...
Warnung vor Flügen nach Israel aufgehoben
Die Europäische Agentur für Flugsicherheit hat die Warnung vor Flügen nach Israel aufgehoben. Die Lage in der Region würde aber weiter genau beobachtet, hieß es. Die Pilotenvereinigung Cockpit kritisierte die Freigabe. Die Lufthansa fliegt Tel Aviv auch am Freitag nicht an.

mehr lesen ...
Mali: Wrack vermisster Maschine gefunden
Französische Soldaten haben das Wrack der vermissten algerischen Passagiermaschine entdeckt. Die Regierung von Burkina Faso meldet den Fund von Trümmern und Leichen. Das Wrack liegt offenbar in einer schwer zugänglichen Region. An Bord waren 116 Menschen.

mehr lesen ...
Ukraine: USA erheben neue Vorwürfe gegen Russland
Die USA werfen Russland vor, ukrainische Stellungen von russischem Gebiet aus anzugreifen und neue Waffenlieferungen an die prorussischen Separatisten in der Ost-Ukraine zu planen. Das US-Außenministerium beruft sich auf "Geheimdienstinformationen".

mehr lesen ...
EU weitet Russland-Sanktionen aus
Die EU weitet ihre Sanktionen gegen Moskau aus. Konkret soll die "schwarze Liste" um 15 Personen und neun Unternehmen erweitert werden. Vor harten Strafen gegen die russische Wirtschaft schrecken die Europäer jedoch zurück.

mehr lesen ...
Ukrainische Regierung tritt zurück
Der ukrainische Ministerpräsident Jazenjuk und sein Kabinett haben nach dem Ende der Regierungskoalition ihren Rücktritt erklärt. Mehrere Parteien hatten die Koalition verlassen, um eine vorgezogene Parlamentswahl zu erzwingen.

mehr lesen ...
FAQ: Ist Fliegen noch sicher?
Erst der mutmaßliche Abschuss der MH17, dann der Raketeneinschlag nahe des Flughafens von Tel Aviv: Wie sehr tangieren regionale Krisen die zivile Luftfahrt? Auf welchen Routen drohen Gefahren? Und wie reagieren die Airlines? tagesschau.de gibt einen Überblick.

mehr lesen ...
Amazon: Wachstum um - fast - jeden Preis
Der weltgrößte Onlineversand Amazon hat zwar im zweiten Quartal 23 Prozent mehr umgesetzt - doch unterm Strich stand ein Minus von rund 94 Millionen Euro. Vor allem, weil Amazon massiv investiert. Die Aktionäre müssen Geduld haben.

mehr lesen ...
Uber-Verträge: Hohes Risiko - ohne Anspruch auf Geld
"Verlässlich Geld verdienen": Mit solchen Facebook-Anzeigen wirbt der US-Mitfahrdienst Uber in Frankfurt und anderen deutschen Städten um Fahrer. Wie hr-Recherchen zeigen, gehen diese ein hohes finanzielles Risiko ein - durch den Vertrag, den sie unterzeichnen.

mehr lesen ...
Videoblogs der ARD-Korrespondenten
Die ARD hat eines der größten Korrespondentennetze weltweit. In ihren Videoblogs berichten unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten über die kleinen Dinge des Lebens und die große Politik, über Ernstes und Skurriles, über besondere Rituale und alltägliche Gebräuche.

mehr lesen ...
Antisemitismus: CDU-Stadtrat tritt zurück
Im Landkreis Goslar ist ein Ratsherr der CDU wegen eines antisemitischen Kommentars aus der Partei ausgetreten und will auch sein Mandat im Stadtrat niederlegen. Der 62-Jährige hatte auf seiner Facebook-Seite geschrieben: "Juden sind scheiße".

mehr lesen ...
Norwegisches Innenministerium warnt vor Terroranschlag
Eine Terrordrohung hat Norwegen in Alarmzustand versetzt. Das Innenministerium warnte die Bürger vor einem islamistischen Anschlag in den kommenden Tagen. Die Polizei verschärfte ihre Kontrollen. Ministerpräsidentin Solberg brach ihren Urlaub ab.

mehr lesen ...
Irak: Will IS Millionen Frauen genital verstümmeln?
Die Vereinten Nationen prüfen Hinweise, wonach sunnitische Extremisten im Irak eine Genitalverstümmelung aller Frauen zwischen elf und 46 Jahren verfügt haben sollen. Die UN-Gesandte für den Irak hatte erklärt, Millionen Frauen im Nordirak seien bedroht.

mehr lesen ...
Polen wegen CIA-Geheimgefängnissen verurteilt
Polen ist nach Überzeugung der Richter des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte mitverantwortlich für die Folter von zwei Terrorverdächtigen durch die CIA. Unter Mithilfe polnischer Behörden waren die beiden Männer 2002 in Geheimgefängnisse gesteckt worden.

mehr lesen ...
Österreich: Empörung nach Angriff auf Haifa-Spieler
In Österreich hat Kanzler Faymann den Angriff auf israelische Fußballer scharf verurteilt. Gestern hatten palästinensische Aktivisten Spieler von Maccabi Haifa bei einem Testspiel angegriffen und getreten. Die Partie wurde abgebrochen.

mehr lesen ...
Afghanistan: Todesurteil für Mörder von Niedringhaus
Ein afghanischer Polizist ist wegen der tödlichen Schüsse auf die Fotografin Anja Niedringhaus in erster Instanz zum Tode verurteilt worden. Die 48-Jährige war Anfang April durch die Schüsse des Polizeioffiziers in der Unruheprovinz Chost getötet worden.

mehr lesen ...
Fernbusse setzen der Deutschen Bahn zu
Zunächst lesen sich die Halbjahreszahlen der Deutschen Bahn ganz positiv: 20 Milliarden Euro Umsatz, 642 Millionen Euro Gewinn - und mehr als eine Milliarde Fahrgäste. In Wirklichkeit jedoch graben die Fernbusse dem Staatskonzern allmählich Marktanteile ab.

mehr lesen ...
Hacker bedienen sich bei EZB-Website
Die Europäische Zentralbank ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Unbekannte kopierten Tausende Mail-Adressen von einer Website. Die EZB betont: Interna oder andere geheime Daten seien nicht gefährdet gewesen.

mehr lesen ...
Google und das "Recht auf Vergessen": Gelöscht - und gut?
Das "Recht auf Vergessen" ist beliebt: Mehr als 70.000 Menschen haben bislang bei Google einen Antrag auf Löschung von unliebsamen Suchergebnissen gestellt. Und der Konzern geht offenbar recht großzügig vor. Zu großzügig, meinen mehrere Medien.

mehr lesen ...
BayernLB verhökert Problemtochter in Ungarn
Ob Subprime, Formel 1 oder Hypo Alpe Adria: Die Skandal-Historie der BayernLB ist lang. Zu den vielen Verlustbringern zählte jahrelang auch die Ungarn-Tochter MKB. Diese immerhin haben die Münchner jetzt verkauft - zahlen dabei allerdings de facto drauf.

mehr lesen ...
Schlusslicht: Tausche Leckerli gegen Selfie
Jeder, der sich irgendwie mit dem Internet beschäftigt hat, der weiß: Katzen und das Netz gehören zusammen. Ohne Katzenvideos, Katzenbilder und Katzenanimationen wäre es deutlich ärmer - zumindest vom Datenvolumen gesehen. Aber was jetzt mit den Miezen online geschehen soll, geht eindeutig zu weit.

mehr lesen ...